Die Infrastruktur für den Radverkehr wird kontinuierlich ausgebaut

Seit Sommer 2016 wurden viele Radwege ausgebaut, eine große Anzahl an Fahrradabstellplätzen erneuert und neu erstellt und ein neues Radverkehrskonzept verabschiedet. Auch in diesem und im kommenden Jahr sind Investitionen in den Radverkehr geplant und das in rekordverdächtiger Höhe von 4,2 Millionen Euro. 

So entsteht in den Jahren 2019/20 ein Radweg durch den Quellenpark. Auf einer Länge von 1018 Metern und in einer Breite von 5,50 Meter wird der Weg für eine getrennte Nutzung von Fußgängern und Radfahrern ausgebaut. Hinzu kommen fünf Verbindungen zu den Gebieten östlich und westlich der Haupttrasse, die als gemeinsame Geh- und Radwege mit einer Breite von drei Metern ausgebaut werden. Innerhalb der bebauten Ortslage wird der Weg beleuchtet, sodass er gefahrlos auch in den Abend- und Nachtstunden genutzt werden kann.

Auf dem Heilsberg wird der Plattenweg für rund 400.000 Euro ausgebaut, der Dortelweiler Weg in Massenheim wird für rund 430.000 Euro ausgebaut. In Dortelweil entsteht neben der Lückenschließung des Niddaradwegs eine Radfahrbrücke, die den Bodirsky-Steg ersetzen wird, hier schlägt die Gesamtmaßnahme mit über einer Millionen Euro zu Buche. Außerdem steht in Dortelweil der Ausbau des Pappelwegs mit Unterstützung des Wetteraukreises, gemeinsam mit der Stadt Karben an. In Gronau plant Hessen Mobil einen straßenbegleitenden Radweg entlang der L 3008 nach Niederdorfelden.

Alle Information zum Thema Radfahren finden Sie auch auf der Website der Stadt Bad Vilbel. Info: Radverkehrskonzept

 

Baufortschritt 18.01.2020:

 

Baufortschritt Dezember 2019: